Ein universeller Auffanggurt zur Absturzsicherung bei Dach- und Höhenarbeiten

Mit einem Auffanggurt von ABS Safety treffen Sie die richtige Wahl, wenn es Ihnen um hohen Komfort und zuverlässige Absturzsicherung zu einem fairen Preis geht. Denn unsere leichten Sicherheitsgeschirre bieten Ihnen einen angenehmen Fallschutz in jeder Lebenslage, auch wenn Sie die Gurte den ganzen Tag über tragen müssen. Auffanggurte von ABS Safety sind grundsätzlich nach DIN EN 361 zertifiziert und aus strapazierfähigen Spezialtextilien hergestellt.

Zu den typischen Ausstattungsmerkmalen, aus denen Sie je nach Modell wählen können, gehören zum Beispiel Auffanggurte mit:ABS Safety Auffanggurt mit integrierter Warnweste

  • Schnellverschlüssen im Brustbereich
  • Schnellverschlüssen an den Beinschlaufen
  • verstellbaren Schultergurten
  • verstellbaren Beingurten
  • atmungsaktiven Polstern im Schulterbereich
  • atmungsaktiven Polstern im Rückenbereich
  • Anschlagmöglichkeiten vorne und hinten
  • integrierter Warnweste
  • Reflektoren
  • zusätzlichen Taschen mit Klettverschluss

 

Mit einem Auffanggurt vervollständigen Sie Ihre Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA). Sie benötigen ein Sicherheitsgeschirr nach DIN EN 361, um Anschlageinrichtungen zum Fallschutz nach DIN EN 795 überhaupt nutzen zu können. Zu den typischen Absturzsicherungen, für deren Nutzung Auffanggurte erforderlich sind, zählen unter anderem:

  • Einzelanschlagpunkte (EAP) / Sekuranten
  • temporäre Anschlageinrichtungen
  • Seilsicherungssysteme
  • Schienensicherungssysteme
  • Sicherheitsdachhaken
  • mitlaufende Auffanggeräte
  • Steigschutzsysteme
  • Türtraversen / mobile Anschlagpunkte
  • Bandschlingen
  • Höhensicherungsgeräte (HSG)
  • Dreibäume

 

Auffanggurte aus unserem Shop vereinen Komfort und Qualität

Wie bieten Ihnen Auffanggurte in verschiedenen Ausführungen an. Was dabei jedoch alle Gurte auszeichnet, ist ein geringes Gewicht und die Möglichkeit, das Sicherheitsgeschirr im Brustbereich und an den Beinen optimal einzustellen. Denn nur so trägt sich die PSAgA auch über viele Arbeitsstunden angenehm. So kommen Sie und Ihre Mitarbeiter im wahrsten Sinne des Wortes unbeschwert durch den Tag. In der Regel sind unsere Auffanggurte für eine Belastung von maximal 136 kg ausgelegt. Auffanggurte finden als Fallschutz in zahlreichen Branchen und Berufsfeldern Einsatz. Sie sind laut DGUV-Regel 112-198 als Bestandteil der PSAgA überall dort vorgeschrieben, wo bei der Arbeit die Gefahr eines Absturzes droht. Typische Anwendungsbereiche sind:

  • Dachdecker
  • Rigger
  • Schornsteinfeger
  • Industriekletterer
  • Baumpfleger
  • Gerüstbauer
  • Stahlbauer

 

Unsere Auffanggurte sind so aufgebaut, dass der Anwender nach einem Sturz aufrecht im Gurt hängt. Auf diese Weise soll das Blut möglichst uneingeschränkt weiter zirkulieren. Das erleichtert die Rettung, reduziert das Verletzungsrisiko und mindert zudem die Gefahr einer Schädigung, wenn die abgestürzte Person länger im System hängt. Auffanggurte sollen Sie aber nicht nur bei einem Sturz auffangen, sondern Sie bei der Arbeit optimal positionieren. Idealerweise nutzen Sie den Gurt in einem Rückhaltesystem: Das Verbindungsmittel zwischen Mensch und Anschlagpunkt ist also so eingestellt, dass Sie bequem Ihren Einsatzort erreichen können, nicht aber über die Absturzkante gelangen. Auf diese Weise kann ein gefährlicher Absturz erst gar nicht geschehen.

Überprüfung durch einen Sachkundigen für PSAgA gemäß DGUV Grundsatz 312-906 (vormals BGG 906)

Egal für welchen Auffanggurt aus unserem Shop Sie sich entscheiden: Eine regelmäßige Wartung mindesten einmal alle 12 Monate müssen Sie einhalten, damit die Schutzausrüstung von den Berufsgenossenschaften anerkannt wird. Dabei sind ein paar Faktoren zu beachten: Ihre PSAgA muss in jedem Fall von einem Sachkundigen für PSAgA gemäß DGUV Grundsatz 312-906 (BGG 906) auf ihre Funktionalität hin geprüft werden. Dieser versieht Ihren Auffanggurt nach erfolgreicher Prüfung mit einem Siegel, das den nächsten Kontrolltermin ausweist. Bei ABS Safety finden Sie den Fachmann, denn Sie suchen – oder lassen sich und Ihre Kollegen gleich selbst zu Sachkundigen für PSAgA weiterbilden.

Unabhängig von der jährlich vorgeschriebenen Überprüfung müssen Sie den Auffanggurt natürlich auch vor jedem Arbeitseinsatz auf Verschleißerscheinungen und Mängel wie Risse, Rost oder Schäden an den Nähten überprüfen. Dies ist ebenfalls vorgeschrieben. Der Auffanggurt und viele weitere Sicherheitsprodukte können zudem nicht unbegrenzt verwendet werden. Auffanggurte müssen unabhängig von Ihrem Zustand nach 8 Jahren ersetzt werden. Das ist in Deutschland Pflicht. Beschädigte Auffanggurte sollten Sie ebenfalls nicht mehr verwenden: Finden sich bei der Sichtung der Schutzausrüstung Risse oder sind Nähte aufgegangen, ist eine Reparatur nicht zulässig. Der alte Gurt muss weg. In unserem Shop finden Sie garantiert ein neues Modell, das Ihren Ansprüchen gerecht wird.

Filter schließen